76. Jahrestag der Befreiung Italiens

25. April 2021: Resistenza und Antifaschismus
Veranstaltungen der ANPI-Ortsverbände in Deutschland

Am 25. April 1945 wurde Italien endgültig von der deutschen Besatzung und vom faschistischen Regime der Salò-Republik befreit. Einen entscheidenden Beitrag – militärisch und moralisch – leistete dabei das vielgestaltige Phänomen des antifaschistischen Widerstandes, die Resistenza. In ihr engagierten sich einfache Männer und Frauen genauso wie Partisaninnen und Partisanen sowie viele andere Gruppen, die sich den Besatzungstruppen und ihren Kollaborateuren auf ganz unterschiedliche Weisen entgegenstellten. Diese große Bewegung, die Teil eines umfassenderen übernationalen Aufstands der Völker gegen einen langen, grausamen Krieg und gegen die nazi-faschistische Barbarei war, ermöglichte es Italien und Europa, sich auf demokratischer Basis neu zu gründen.
Die ANPI-Ortsverbände in Deutschland (Berlin, Köln, Frankfurt) möchten den 25. April mit einem Programm von virtuellen Veranstaltungen gedenken, die sich auf weniger bekannte Aspekte des Widerstands konzentrieren.

                               Weiterlesen auf der ANPI-Seite …