„Partigiana. Sempre!“

 partigiana_berlinZeitzeuginnenveranstaltung mit Giacomina Castagnetti

Videodokumentation der Veranstaltung

Die Veranstaltung fand statt in Berlin am 5. April und in Hamburg am 7. April 2016

Die heute 90jährige Giacomina Castagnetti stammt aus einer antifaschistischen Familie der Emilia Romagna in Italien. Sie sammelte als 15jährige bereits Spenden für die „Rote Hilfe“ (Soccorso Rosso), einem klandestinen kommunistischen Hilfsnetzwerk, das in der Zeit der faschistischen Diktatur verfolgte Antifaschist_innen und ihre Familien unterstützte. Nach dem 8. September 1943, dem Beginn der deutschen Besatzung Italiens, trat sie der Resistenza bei und kämpfte in der Po-Ebene in den Verteidigungsgruppen der Frauen (Gruppi di difesa della donna).

Über diese sagte sie einmal: „Eigentlich ist der Name nicht richtig, wir waren keine Frauenverteidigungsgruppen, sondern Frauengruppen zur Verteidigung der Männer.“
Nach dem Krieg engagierte sich Giacomina insbesondere im italienischen Frauenbund.

Veranstaltet von Istoreco & Bildungswerk der Heinrich-Böll-Stiftung

 

Giacomina
Giacomina Castagnetti